Formel D

NEWS


Formel D ist technischer Realisierungspartner der Kunstaktion ACTIONBLUE

Die Kunstaktion ACTIONBLUE findet im Rahmen der GLOBALE, einem Kunstereignis des ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe, statt. Der Kölner Künstler HA Schult legt hierbei vom 18. Juni bis 7. August 2015 mit einem Toyota Prius die Distanz Paris - Peking zurück. Während dieser Fahrt entnimmt er aus Flüssen und Seen Wasserproben, um mit mikroskopischen Aufnahmen »Biokinetische Bilder« zu erschaffen.

Formel D betreut ACTIONBLUE als technischer Realisierungspartner auf der gesamten Strecke vom Start in Paris über rund 18.000 Kilometer bis ans Ziel in Peking. Als globaler Dienstleister der Automobil- und Zulieferindustrie greift Formel D bei Bedarf auf lokale Ressourcen zurück und sichert mit technischem Support die Mobilität der Kunst. „ACTIONBLUE von HA Schult hat uns gleich begeistert, da es die globalen Herausforderungen bezüglich eines nachhaltigen Umgangs mit unseren natürlichen Ressourcen, wie Wasser und Luft, mit den wirtschaftlichen Entwicklungen und technologischen Innovationen unserer Zeit verknüpft“, sagt Dr. Holger Jené. Diese Ansicht teilen auch Dr. Jürgen Laakmann und Claus Niedworok und ergänzen: „Als Realisierungspartner freuen wir uns mit unserem internationalen Netzwerk und Know-how im Bereich der Fahrzeugtechnik und des Teilemanagements zum Gelingen von ACTIONBLUE beitragen zu können.“

Das ZKM | Karlsruhe präsentiert das Projekt im Rahmen des Kunstereignisses GLOBALE zum 300-jährigen Stadtjubiläum von Karlsruhe 2015. Unterstützt wird das Projekt von der Bundesrepublik Deutschland, der Volksrepublik China sowie dem Großherzogtum Luxemburg. Weitere Partner sind die Hochschulen TU Darmstadt, RWTH Aachen, Universität Duisburg-Essen, Tongji Universität in Shanghai, sowie die UNESCO und private Sponsoren.

ACTIONBLUE verfolgt das Ziel, die kulturellen Effekte der Globalisierung sichtbar zu machen und zugleich die Verbindungen von Kunst, Wissenschaft und Technologie sowie von digitaler Revolution und Demokratieentwicklung offenzulegen. HA Schult, einer der ersten Künstler, der das ökologische Ungleichgewicht in den Mittelpunkt seiner Arbeiten stellte, macht während der Tour an über 27 Stationen Halt, u.a. in Frankreich, Deutschland, Polen, dem Baltikum und Russland, aber auch in der Mongolei und China. Er fährt dabei annähernd dieselbe Route, wie 1907 die legendäre Rallye Peking-Paris, die heute als Mutter aller Autorennen bezeichnet werden kann. Einer der Höhepunkte wird eine Pressekonferenz in der Wüste Gobi am 01. August 2015 sein.

SITEMAP


Unternehmen

Portrait

Standorte

Organisation

Leistungen

Produktentwicklung

Produktion

Aftersales

Referenzen

Karriere

Arbeiten bei Formel D

Einstiegsmöglichkeiten

Stellenangebote

Kontakt